SIE SIND HIER:

Aktuelle Informationen zum Coronavirus hier klicken

Restart & Premiere

Restart und Premiere

Anpfiff zum nächsten Rennen

Der Countdown läuft! Unsere Loks laufen sich jetzt schon warm, denn am 28. März 2021* findet die Premiere und der nächste Anpfiff zum großen Rennen um die Weltmeisterschaft der Züge bei STARLIGHT EXPRESS statt. Fiebern und feiern Sie ab diesen Tag mit unserem neuen Ensemble dem Ausgang des Rennens entgegen!

* Ohne Gewähr.  Datum ist abhängig von der zu dem Zeitpunkt entsprechenden Lage der Corona-Pandemie  
Maik Klokow in der Aktuellen Stunde

Interview

Maik Klokow in der Aktuellen Stunde (WDR)

Am 11. Mai war STARLIGHT EXPRESS-Produzent Maik Klokow zu Gast im Instagram-Livechat der Aktuellen Stunde des WDR. Für alle, die das Interview verpasst haben, gibt es hier noch einmal die Möglichkeit sich das Gespräch anzuschauen.

DAS ENSEMBLE

Max Rizzo

RUSTY

 

Emilie du Leslay

Pearl

Emilie wurde in Bristol im Süd- westen von England geboren. Nach ihrem High School-Abschluss began Emilie ihre drei- jährige Ausbildung zur MusicalDarstellerin an den Arts Educational Schools in London, die sie im Jahr 2014 erfolgreich abschloss. Nach ihrem Abschluss spielte Emilie die Rolle der Alice in “Dick Whittington” im Kenton Theatre, war Teil des Ensembles in „A Little Princess“ in der Royal Festival Hall und in „The Railway Children“ in der Cadogan Hall in London. Zudem spielte sie die Rolle der Wendy in “Peter Pan” im Harlow Playhouse und 2017 die Portia in „Wind In The Willows” im London Palladium. Im Jahr 2015 reiste Emilie für die Rolle der Kate für die Tournee- Produktionen „Oklahoma!“ durch Großbritannien. 2016 wurde sie Ensemble-Mitglied und Cover der Eponine in der International Tour „Les Miserables“. Für die größte Entertainment Group in Europa „Qdos Entertainment“ spielte Emilie die Rolle der Prinzessin Jasmine in „Aladdin“ sowie Snow White in „Snow White And The Seven Dwarfs”. Film-Erfahrung sammelte Emilie in den Rollen der Portia in „Wind In The Willows” und als Dawn in “„She Moved Through The Fair”.

 emilieduleslay

Reva Rice

MAMA

Für die zweifache Broadwayworld-Gewinnerin Reva schließt sich mit ihrem Engagement bei STARLIGHT EXPRESS in Bochum ein Kreis: Bereits 1987 war sie die erste Pearl am Broadway, New York. Seit dem 30. Jubiläum von STARLIGHT EXPRESS im Juni 2018 steht sie in der neu kreierten Rolle der Mama auf der Bühne. Nach ihrem ersten Engagement am Broadway begleitete Reva „Starlight Express“ als Erstbesetzung Pearl weiter auf die erste Nordamerika-Tour, nach London und Las Vegas. Im Anschluss war sie u.a. als Velma Kelly in der Broadway-Inszenierung von „Chicago“ zu sehen und war ein Teil der ersten nationalen Tour von „The Color Purple“. In ihrer Heimat Las Vegas übernahm sie außerdem die Hauptrollen der Musicals „Signed Sealed Delivered“ im Venetian Theatre, „Spamalot“ im Wynn Theatre und „Vegas! The Show“ im Planet Hollywood’s Saxe Theatre. Reva stand bereits mit Chaka Khan, Patrick Swayze und Wyne Bradley auf der Bühne und wurde zweimal für den renomierten Helen Hayed Award nominiert.   

ricereva | Reva Rice | Reva Rice

David Brown

Greaseball

David absolvierte seine Musicalausbildung am SLP College in Leeds. Im Anschluss gehörte er als Ensemblemitglied und Cover Kenickie zum „Grease“-Cast an Bord des Kreuzfahrtschiffs Royal Caribbean. Danach stand er als Ensemblemitglied für „Cinderella“ im Liverpool Playhouse auf der Bühne. Davids Engagement für STARLIGHT EXPRESS führt ihn das erste Mal nach Deutschland.

Instagram: _davidbrown_
Facebook: David Brown

Lloyd Davies

Electra

 

Rose Ouellette

DINAH, Cover: Mama, Pearl

Rose wurde in Los Angeles, USA, geboren und schloss ihre vierjährige Ausbildung an der California State University in Fullerton 2011 mit einem Bachelor in Fine Arts ab. Im Anschluss daran stand Rose als Taddy Jo, Cover Shy in „The Best Little Whorehouse In Texas“ im Arvada Center Denver auf der Bühne. Es folgten Engagements als Polly Baker in „Crazy For You“ im Moonlight Amphitheatre, Vista, 2012, sowie als Cindy Lou und Dance Captain in „The Wonderettes“ im Jenny Wiley Theatre, Prestonsburg, 2013. Für eine Rolle im Ensemble von „Ghostlight“ im Roy Arias Theater zog Rose 2014 nach New York City. Ein Jahr später kam die US-Amerikanerin erstmals nach Deutschland und war für „Mamma Mia – Das Musical“ im Metronom Theater Oberhausen als Dance Captain und Swing tätig. Im Stage Palladium Theater Stuttgart stand sie von 2015 bis 2017 als Joanne, Cover Gloria und Assistenz Dance Captain in „Rocky“ auf der Bühne.

Daniel Ellison

CABOOSE, Cover: Rusty, Electra, Ass. Dance Captain

Daniel wurde in Chorley, England geboren. Bereits von 2008 bis 2009 stand er im His Majesty’s Theatre in Aberdeen, Schottland, als Zweitbesetzung des Peter Pan im gleichnamigen Stück auf der Bühne. Am College Phil Winstons Theatreworks in Blackpool, England, schloss Daniel das Studium der Darstellenden Künste ab. Anschließend spielte er im Ensemble von „Aladdin” im Kings Theatre in Glasgow, Schottland. Seit 2010 wurde er unter anderem für „A Chorus Line“ im Lowrey Theatre in Manchester, England, verpflichtet und stellte sich der Fachjury bei der Channel 5 TV-Talentshow „Don’t Stop Believing“. Für die Produktion von „Spring Awakening“ im English Theatre in Frankfurt am Main, in der Daniel die Rolle des Hanschen und die Zweitbesetzung Melchior übernahm, kam der Brite zum ersten Mal nach Deutschland und zog für STARLIGHT EXPRESS nach Bochum.


 justdanellison

Dieuwke Tönissen

BELLE, Cover: Pearl, Dinah

 

Sadie Levett

CARRIE, Cover: Pearl, Dinah

 

Ben Lancaster

DUSTIN

Delano Willemsen

FLAT TOP, Cover: Rusty, Caboose

Lashane Williams

ROCKY 1, Cover: Electra

Joel Ekperigin

ROCKY 2

Cassie Rogers

ROCKY 3

Jay Le Marrec

KILLERWATT, Cover: Dustin,
Rocky 1&2

Jayred Lempriere

VOLTA, Cover: Electra, Rocky 1, 2

Mit 17 Jahren begann Jayred seine Ausbildung am Performers College in Essex/England und studierte dort professionelles Tanztheater. Während seiner Ausbildung genoss er die Zusammenarbeit mit einer Vielzahl erfolgreicher Choreografen wie Kim Gavin, Brian Rogers, Paul Roberts und Emma Rogers. Nach dem Abschluss seiner Ausbildung durfte Jayred sich über ein Engagement als professioneller Tänzer und Sänger auf dem Kreuzfahrtschiff Pacific Pearl der P&O Australia freuen. Auch als Model und Tänzer in Werbefilmen überzeugte Jayred innerhalb seiner bisherigen Künstler-Karriere. Im September 2018 erhielt Jayred nach seinem zweiten Vertrag als Zweitbesetzung des LeadSängers auf dem Kreuzfahrtschifff Pacific Dawn ein Engagement als Tänzer bei Spirit Productions in Rumänien.

Ida Linnéa Svanberg

JOULE, Cover: Carrie

 

Janice Rijssel

WRENCH, Cover: Mama, Belle, Rocky 3

 

Vladimir Hub

MANGA, Cover: Flat Top, Rocky 2+3

 

Cole Dunn

RUHRGOLD, Cover: Greaseball, Dustin

 

Molly McGuire

COCO, Cover: Dinah, Belle, Rocky 3

Reece Kerridge

BREXIT, Cover: Rusty, Killerwatt, Volta, Wrench

 

David Barrett

TURNOV, Cover: Greaseball, Dustin  

 

Joey Egan

Trax

Der gebürtige Ire gewann 2004 mehrere Preise bei der englischen National Adventure Sports Show, darunter den Preis für den besten Trickskater. Als Stunt-Künstler war Joey, bevor er 2005 erstmals zu STARLIGHT EXPRESS nach Bochum kam, an verschiedenen Musikvideos beteiligt. So stand er unter anderem für den Sender MTV vor der Kamera. Seit 2014 mischt Joey immer wieder als Streckenposten beim Wettbewerb der internationalen Züge mit.

Jérémy Suarez Jimenez

TRAX

Der in Anderlecht, Belgien, geborene Jérémy skatet seit seinem siebten Lebensjahr. Schnell wurden verschiedene Sponsoren auf ihn aufmerksam, unter anderem die Rollschuh-Hersteller „Bauer“ und „Rollerblade“. Als professioneller Skater gewann Jérémy bereits zahlreiche belgische Meisterschaften und internationale Wettbewerbe, dazu zählen „NASS“ und die „Fise World Series“. Zudem arbeitete er für diverse Skaterparks, wie „Max-Extreme“ in Belgien, „Fise“ in Frankreich und „Happy Valley“ in China. Als Botschafter für „Rollerblade“ reiste er für Fotoshootings, Videodrehs und Showauftritte um die ganze Welt. Nun führt ihn sein Weg nach Bochum zu STARLIGHT EXPRESS – die größte Show, für die er jemals gearbeitet hat.

Etienne Vogel

TRAX 

Etienne wurde in Haan gebo­ren und entdeckte sehr früh seine Begeisterung für das Inline-Skaten. Er erhielt sein erstes Paar Inliner, als er gerade einmal fünf Jahre alt war. Mit neun Jahren sprang er auf Rollen über verschie­dene Hindernisse, fuhr Trep­pen rückwärts herunter und beherrschte viele andere Stunts. Inzwischen kann Etienne auf zahlreiche Preise verweisen: Bereits im Alter von zehn Jahren belegte er im Finale der „Red Bull Local Hero Tour“in Limburg den dritten Platz. Beim Skater-Treffen „rollTogether“ 2009 wurde er in Amersfoort, Holland, als Rookie of the Day ausgezeichnet und gewann zwei Monate später in Frauenfeld, Schweiz, den Preis für den besten Trick. Das Kreativ-Team von STARLIGHT EXPRESS entdeckte den Inline- Skater bei einem Casting in Wuppertal. Etienne arbeitet zudem an seiner eigenen Musik und veröffentlichte 2011 das erste Soloalbum.

Jessie Angell

Cover: Belle, Rocky 3, Coco, Components

Kyle Anthony

Cover: Flat Top, Rocky 1, 2, 3, Engines, Components

 

Owen Broughton

Cover: Greaseball, Dustin, Flat Top, Killerwatt, Engines

 

Kai Cameron-Jay

Cover: Caboose, Rocky 1, 2, 3, Wrench, Killerwatt, Volta, Engines

 

Melanie Dull

Cover: Belle, Carrie, Rocky 3, Wrench, Joule, Volta, Coco

 

Sam Gallacher

Cover: Greaseball, Dustin, Engines, Components

Sam genoss seine Ausbildung zum Musicaldarsteller an unterschiedlichen Schulen, unter anderem studierte er an der Kunstschule Laine Theatre Arts in Epsom, der Sylvia Young Theatre School in London und an der The Leanne Hughes Theatre School in Leighton Buzzard. Der junge Künstler kann bereits eine Vielzahl an Engagements in TheaterProduktionen vorweisen: So konnte man ihn in „Oliver!” im Theatre Royal Drury Lane, in der Rolle des William in „Punk Rock”, im LTA Studio Theatre in Epsom, in „Cinderella” in Chelmsford, auf der UK-Tour von „Summer Holiday” und in „Cinderella” im Yvonne Arnaud Theatre sehen. Auch vor der Film- und TV-Kamera sowie in Radio-Produktionen konnte Sam sein künstlerisches Talent beweisen. So wirkte er in „Genius: Einstein” des TV-Senders National Geographic mit, spielte Gillon in „Indian In The Cupboard” bei dem Sender BBC Radio 4 und stand als Draco Malfoys Double in „Harry Potter & The Deathly Hallows I & II“ der Entertainmentgesellschaft Warner Bros. Pictures, Inc. auf der Bühne. Als Synchronsprecher sammelte Sam Erfahrung bei der britische Science Fiction-TV-Serie „Survivors” des Fernsehsenders BBC.

Luuk Hartog

Cover: Engines, Components

 

Ryan James

Cover: Electra, Caboose, Wrench, Killerwatt, Volta, Engines

 

Jessica Lapp

 Cover: Carrie, Coco, Components  

 

Marc McFayden

Cover: Flat Top, Rocky 3, Killerwatt, Engines, Dance Captain, Ass. Abendspielleitung

Marc besuchte elf Jahre lang die Kim Reid School of Dance in Schottland. Im Jahr 2000 begann seine Musicalkarriere mit der Rolle des Hansel in „Babes In The Wood“ am Kings Theatre in Glasgow nahe seiner Heimatstadt Rutherglen. Anschließend arbeitete er als freiberuflicher Akrobat, Salsa-Tänzer und Fitnesstrainer. Als Background-Tänzer war er 2004 für die Großbritannien-Tournee von „Stars In Your Eyes“ engagiert. Danach ging Marc als Dance Captain und Sänger an Bord eines Kreuzfahrtschiffes und bereiste Europa, Skandinavien und die Karibik. Wieder an Land war er 2010 in „Cinderella“ und 2011 in „Jack And The Beanstalk“ am Gala Theatre, Durham, zu sehen. Nachdem er schon 2007 als Wrench und 2009 als Hip Hopper 3 für STARLIGHT EXPRESS auf der Bühne stand, kehrte er 2011 nach Bochum zurück.  

 marc_mcfadyen

Andrew Millar

SKATE COACH, Cover: Flat Top, Rocky 1,2, Engines

Am Western Australian Institute of Sport trainierte Andrew als Turner, bevor er 1998 seine dreijährige Tanzausbildung an der Conny Mathot Academy of Dance im australischen Queensland abschloss. 1999 kam er nach Deutschland und zählte zum Premierenensemble von „Saturday Night Fever“ im Musical Dome Köln. Nach einem Engagement für „Cats“ in Stuttgart stand Andrew ab 2000 für STARLIGHT EXPRESS Bochum vier Jahre in verschiedenen Rollen auf der Bühne. Mit der Tournee- Produktion von „Starlight Express“ reiste er ab 2007 als Swing und Skate Coach durch Großbritannien, Skandinavien, Neuseeland und Asien. Im Jahr 2013 machte Andrew einen Abschluss in Kulturmanagement an der Deakin University, Melbourne, Australien, und ist seit 2015 erneut auf der Bochumer Musicalbühne zu sehen

Tom Nihill

Cover: Electra, Caboose, Dustin, Rocky 1, 2, 3, Engines, Components, Wrench

Nach seinem Abschluss an der Londoner Italia Conti Academy im Jahr 2009 arbeitete Tom mehrere Jahre als Sänger auf den Kreuzfahrschiffen Pacific Sun und Azura. Zurück in Großbritannien stand Tom als Ensemblemitglied und Zweitbesetzung des Prinzen in „Sleeping Beauty“ und Zweitbesetzung Aladdin in „Aladdin“, beides im Theatre Royal, Windsor, auf der Bühne. Das deutschsprachige Musical-Publikum konnte Tom bereits von 2012 bis 2015 begeistern: Bevor er für STARLIGHT EXPRESS nach Bochum kam, reiste der in Essex geborene Brite mit der Tour-Produktion von „We Will Rock You“ durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

 tom_nihill

Helen Petrovna

Cover: Pearl, Dinah, Belle, Carrie, Wrench, Joule, Volta, Brexit, Coco

 

Alexandra Regan

Cover: Carrie, Rocky 3, Coco, Joule, Wrench, Volta



Benjamin van Eelen

Cover: Rocky 1, Engines, Killerwatt

 

DAS KREATIVTEAM

LORD ANDREW LLOYD WEBBER

Musik

Mit „Sunset Boulevard“, „School Of Rock“, „Cats“ und „The Phantom Of The Opera“ liefen 2017 gleich vier Musicals aus der Feder von Lord Andrew Lloyd Webber gleichzeitig am Broadway. Er ist damit der einzige Künstler seit 1953, dem dieser Rekord gelang. Zu seinen Musicals gehören außerdem „Aspects Of Love“, „Joseph And The Amazing Technicolor Dreamcoat“, „Jesus Christ Superstar“, „Evita“ und „Love Never Dies“. Seine Produktion von „School Of Rock“ war das erste britische Musical, das am New Yorker Broadway uraufgeführt wurde. Bei vielen seiner Stücke, darunter „Cats“ und „The Phantom Of The Opera“ übernahm er die Rolle des Co-Produzenten. Außerdem produzierte er das Musical „Bombay Dreams“, mit dem der zweifache Oscar-Gewinner und Bollywood-Komponist AR Rahman auf den Bühnen der westlichen Welt eingeführt wurde. Zu seinen Produktionen gehören darüber hinaus das mit einem Olivier Award ausgezeichnete „Daisy Pulls It Off“, „La Bete“, „The Sound Of Music“ und „The Wizard Of Oz“. Inzwischen ist Lord Lloyd Webber Inhaber von sieben Theatern im berühmten Londoner West End, darunter das Theatre Royal Drury Lane, das Palladium und The Other Palace, ein einzigartiger Standort für neue Musicals. Mit großer Leidenschaft setzt er sich für Musik in der Erziehung ein, die Andrew Lloyd Webber-Foundation ist mittlerweile eine der wichtigsten CharityOrganisationen zur Unterstützung von Kunst und Musik in Großbritannien. Als Komponist und Produzent wurde er bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. So gewann er insgesamt acht Tony Awards, darunter im Juni 2018 einen für sein Lebenswerk. Außerdem ist er Preisträger von sieben Oliver Awards, einem Golden Globe, einem Oscar, dem Praemium Imperiale, dem Richard Rodgers Award für Exellenz im Musiktheater, einem BASCA Fellowship, dem Kennedy Center Honor und einem Grammy für „Requiem“ als Beste Zeitgenössische Klassische Komposition. 1992 wurde er zum Ritter geschlagen und 1997 als Lord Lloyd Webber zum Life Peer erhoben. Anlässlich seines 70. Geburtstages veröffentlichte er im März 2018 seine Autobiografie „Unmasked“.

RICHARD STILGOE

Text

Bereits seit über 50 Jahren ist Richard Stilgoe als Künstler, Songtexter und Radiosprecher tätig. Für Andrew Lloyd Webber schrieb er die ersten Zeilen des Musicals „Cats“, den Text für „Starlight Express“ und „The Phantom Of The Opera“. Seit einigen Jahren arbeitet er außerdem intensiv mit benachteiligten Jugendlichen, um sie für Musik und Kunst zu begeistern. 1998 gründete er außerdem das Orpheus Centre, eine Institution, in der Kinder mit Behinderung dabei unterstützt werden, ein unabhängiges Leben zu führen und ihr Selbstbewusstsein durch Liederschreiben und Bühnenaufführungen zu stärken. Die Auftritte der Studierenden finden an sehr unterschiedlichen Orten statt – so standen sie unter anderem bereits in Gefängnissen, aber auch im Buckingham Palace, London, auf der Bühne.

JOHN NAPIER

Bühnenbild, Kostüme und Make Up 

John Napier zählt zu den bekanntesten Bühnen- und Kostümbildnern der Welt. Er studierte am Hornsey College of Arts sowie an der Central School of Arts and Crafts. Er entwickelte Kostüme und Bühnenbilder für „Cats”, „Starlight Express“, „Les Misérables“, „Miss Saigon“ und „Sunset „Boulevard“, deren Produktionen am New Yorker Broadway und auf der ganzen Welt aufgeführt wurden. Am Londoner West End designte er außerdem für „Time“, „Children Of Eden“ und „Jesus Christ Superstar“. Er zeichnet außerdem verantwortlich für die Kostüme in dem Michael Jackson-Video „Captain Eo“ sowie für die Ausstattung von Steven Spielbergs Film „Hook“. Er führte CoRegie bei der spektakulären Siegfried & Roy-Show im Mirage Hotel, Las Vegas und war dort auch für die Ausstattung verantwortlich. Als Associate Designer für die Royal Shakespeare Company entwarf er Bühnenbilder für die Produktionen von „Macbeth”, „The Comedy Of Errors“, „King Lear“, „Once In A Lifetime“, „The Greeks“, „Nicholas Nickleby“, „Hedda Gabler“, „Peter Pan“ und „Mother Courage And Her Children“. Für das Royal Court Theatre wirkte er bei „Disconnected“, „Lear“, „Big Wolf“ und „Cancer“ mit, für das Royal National Theatre bei „The Party“, „Equus“, „Wells“, „An Enemy Of The People”, „Peter Pan”, „Candide And South Pacific”. Zu den von ihm gestalteten Opern gehören „Lohengrin“ und „Macbeth“ an der Royal Opera Covent Garden, „Don Giovanni“ an der Welsh National Opera, „Idomeneo“ in Glyndebourne, England, „The Devils“ an der English National Opera und „Nabucco“ an der Metropolitan Opera. Außerdem entwarf er Designs für „Birdsong“ am Londoner West End, „Burning Blue“ am Theatre Royal Haymarket, „The Tower“ und „Who’s Afraid Of Virginia Woolf“ am Almeida Theatre, „Martin Guerre“ am West Yorkshire Playhouse und die anschließende Tour, das Musical zu „Jane Eyre“ am Broadway, New York, „Skellig“ am Young Vic, „Aladdin” am Old Vic und „Equus” in der Version von 2007. Für seine Designs erhielt er bereits zahlreiche Preise, darunter vier Olivier Awards und einen BAFTA. Außerdem wurde er mit fünf Tony Awards für „Nicholas Nickleby“, „Cats“, „Starlight Express“, „Les Misérables“ und „Sunset Boulevard“ ausgezeichnet. 1996 wurde er zum Royal Designer for Industry gewählt. Er ist außerdem Mitglied der American Academy of Achievement.

ARLENE PHILLIPS

Regie und Choreographie

Arlene Phillips ist eine weltweit bekannte Showbiz Legende. Sie gründete die revolutionäre Tanzgruppe Hot Gossip und arbeitete mit den bekanntesten Persönlichkeiten aus der ganzen Welt des Entertainments. Sie wurde bereits für zahlreiche Awards nominiert, darunter den Emmy, den Tony Award sowie den Laurence Olivier Award. Arlene begleitet „Starlight Express“ bereits seit der Uraufführung der Rollschuhshow am Londoner West End im Jahr 1984 und zeichnete auch bei der Premiere am New Yorker Broadway 1987 für die Choreografie verantwortlich. Darüber hinaus war sie verantwortlich für Regie und Choreografie der STARLIGHT EXPRESS US-Tour sowie verschiedener Arena-Shows auf der ganzen Welt. Für das 30. Jubiläum von STARLIGHT EXPRESS in Bochum arbeitete sie an der Seite von Andrew Lloyd Webber und Richard Stilgoe an der Überarbeitung der Produktion und fungiert jetzt sowohl als Regisseurin wie auch als Choreografin der weiterentwickelten Show. Arlene choreografierte außerdem Produktionen wie „The Wizard of Oz, „Joseph“, „Jesus Christ Superstar“, „The Sound Of Music“, „We Will Rock You“, „Grease“ und „Flashdance“. Außerdem führte sie Regie bei den Musicals und Shows „Saturday Night Fever“, „Michael Flatley’s Lord Of The Dance“ und den siebzehnten Manchester Commonwealth Games und der Konzerttour „The Music Of Andrew Lloyd Webber“, bei der Theaterlegenden wie Sarah Brightman, Elaine Paige, Michael Ball and Michael Crawford auf der Bühne standen. Abseits ihrer Arbeit für das Theater choreografierte Arlene Hollywood Filme wie „Annie“ unter der Regie von John Houston, Monty Python’s „The Meaning Of Life“, „Highlander“ mit Sean Connery und „Legend“ unter der Regie von Ridley Scott mit Hauptdarsteller Tom Cruise. Ihre Choreografien sind außerdem in verschiedenen legendären Musikvideos internationaler Pop Stars wie Whitney Houston, Elton John, Queen, Robbie Williams, Diana Ross, Duran Duran, Donna Summer, Cliff Richard, Bee Gees, Aretha Franklin und Tina Turner zu sehen. Als TV-Jurorin stellte sie ihre umfassende Expertise vor einem Millionenpublikum bei Hit-Shows wie „Strictly Come Dancing“, „So You Think You Can Dance“ und „Strictly Dance Fever“ unter Beweis. Zuletzt erstellte sie Choreografien für die Musical-Nummern der neuesten Stücke des renommierten Drehbuchautors Alan Bennett, eine neue BBC-Produktion von „Midsummer Night’s Dream“, eine Soloszene für Ed Watson am Royal Ballet sowie ein Duett für die Candoco Dance Company. Außerdem führte Arlene Regie beim neuen zeitgenössischen Musical „Myth“ und bei der Theaterproduktion von „A Little Princess“ mit dem für einen Tony Award nominierten Komponisten Andrew Lippa. 2017 tourte sie mit ihrer eigenen Show „The Glitz, The Glamour, The Gossip“ durch Großbritannien, in der sie dem Publikum von ihrer großartigen Karriere und auch die oder andere Backstage-Anekdote erzählte.

GRAHAM HURMAN

Musikalische Supervision

Graham Hurman übernahm die musikalische Supervision für „Les Misérables“ in Mexico City, „Half A Sixpence“ im Londoner West End und das Chichester Festival. Außerdem war er als Musikalischer Supervisor für die „Cats“-Produktionen im West End, in Paris sowie für die UK- und internationale Tour tätig. Auch für „Stephen Ward“ im West End arbeitete er als Musikalischer Supervisor und war in dieser Funktion auch für „The Wizard Of Oz“ in Toronto sowie für die Nordamerika Tour engagiert. Als musikalischer Leiter war er außerdem für „The Wizard Of Oz“ und „Oliver!“ am West End sowie für STARLIGHT EXPRESS in Bochum und auf der ersten UK-Tour tätig. Auch bei der „Cats“ UK-Tour zum 25-jährigen Jubiläum des Musicals übernahm er die musikalische Leitung. Bei „Cats“ in Hamburg war er außerdem Assistent der musikalischen Leitung. Für die CD-Aufnahme des Musicals „Half A Sixpence“ übernahm er ebenfalls die musikalische Supervision und war als Dirigent tätig. Die musikalische Leitung sowie das Dirigat übernahm er außerdem für die CDAufnahmen von „Stephen Ward“, „The Wizard Of Oz“ und STARLIGHT EXPRESS.

GARETH OWEN

Tondesign

Für seine Tondesigns wurde Gareth Owen bereits mit zwei Olivier Awards für „Memphis“ und „Merrily We Roll Along“ ausgezeichnet. Außerdem wurde er bereits für zahlreiche renommierte Awards nominiert, darunter der Tony Award für „A Little Night Music“ und „End Of The Rainbow“ sowie der Olivier Award für „Top Hat“ und „End Of The Rainbow“. Des Weiteren wurde er mit dem Outer Critics Award für „Come From Away Broadway“ und den Pro Sound Award für „Sound Engineer Of The Year“ ausgezeichnet. Zu den fast 300 Musicals, für die er das Tondesign entwickelte, gehören unter anderem „Come From Away“, „Bronx Tale“ und „Summer“ am New Yorker Broadway, „Bat Out Of Hell“, „Wind In The Willows“, „Strictly Ballroom“, „Young Frankenstein“ und „42nd Street“ am Londoner West End. Zu seinen internationalen Musicals zählen „Hunchback Of Notre Dame“, „Sister Act“, „Little Mermaid“, „Beauty And The Beast“ sowie „Bodyguard“.

MYKAL RAND

Ass. Regie/Choreographie

Mykal was recently Resident Director/Choreographer at the smash hit musical, Five Guys Named Moe, at a purpose-built theatre on Marble Arch. Just before going into help with the creation for Five Guys Named Moe, he had just finished choreographing a wonderful production of the musical The Bubbly Black Girl Sheds Her Chameleon Skin for Theatre Royal Stratford East. Before this Mykal was working on the new production of Show Boat at The New London Theatre as Charlie. Mykal, has performed in Starlight Express in London, Japan, Germany, UK Tour and New Zealand Tour, where he was also Associate Director and Associate Choreographer. Parts played include Rusty, Poppa and Electra. Mykal can also be heard on the latest soundtrack of Starlight Express Bochum, where he was also asked to perform the role of Electra for the 25th Anniversary celebration period.

Other Director and Choreographer credits include Rent, Evita, Jesus Christ Superstar, Hair, Smokey Joes Café, Fame, Supernatural, Purlie, Grease, Passion, Release the Beat, Golden Boy, Cabaret de Monaco and Tamperer featuring Maya.
Performance credits include, Big Moe and Nomax in Five Guys Named Moe, Simba in The Lion King, Gitlow in Purlie, The Boss in Hot Stuff, Ken in Smokey Joes Café, Rhythm Boy, Understudy Mister Magix in My One & Only, Stretch in Oh! What a Night. Mykal has also been involved in the musical Rent since it arrived in the UK, understudying and playing the roles of Tom Collins, Benny and Angel on numerous occasions in the Original West End production at the Shaftesbury Theatre. He also played Collins in Dublin, the UK Tour and at The Prince of Wales Theatre in London, which he also choreographed.

Television appearances include: The Concert, with his band Honeychile for Channel 4, A Day in the Life for WDR Germany, Richard and Judy and The National Lottery. Mykal can also be seen playing an Apostle in the award-winning DVD of Jesus Christ Superstar, produced by The Really Useful Video Company.

Mykal recently studied filmmaking at SAE Institute, in front and behind the camera.

ROB SINCLAIR

Licht- und Showdesign

Der mehrfach ausgezeichnete Licht- und Showdesigner arbeitet seit 25 Jahren auf der ganzen Welt. Zuletzt waren seine Lichtdesigns unter anderem bei Konzerten und Festivalauftritten von Weltstars wie David Byrne, Shania Twain, Queen & Adam Lambert, Pet Shop Boys, Kylie Minogue, Lorde, Peter Gabriel, „Game of Thrones: Live in Concert“ und Florence and the Machine zu bewundern.

DUNCAN MCLEAN

Video - und Projektionsdesign

Seit 14 Jahren entwickelt Duncan McLean bereits sehr erfolgreich Video - und Projektionsdesigns für Musicals, Fernsehshows und Groß -Veranstaltungen. Für seine Designs für „Labour Of Love“ und „Big Fish “ wurde er für den WhatsOnStage -Award 2018 nominiert, für seine Arbeit an der Produktion von „Privacy“ im Public Theatre , New York, außerdem sowohl für den Outer Circle Award als auch für den Lucille Lortel Award. Im Jahr 2015 wurde die Produktion von „City Of Angels“, für die er die Projektionen entwickelte, mit zwei Olivier Awards ausgezeichnet . Darüber hinaus schuf Duncan McLean Video - und Projektionsdesigns für zahlreiche Musicals, die unter anderem am berühmten Londoner West End und dem New Yorker Broadway aufgeführt wurden. So zum Beispiel „Cinderella“, „The Bodyguard“, „The Red Shoes“, „Let It Be“, „The Tempest”, „Shrek The Musical“ und viele mehr. Auch für Musicals außerhalb der USA und Großbritanniens entwickelte der Brite bereits Projektionen, so zum Beispiel für die deutsche Produktion von „Ghost – Das Musical“ und die internationale Tour von „Evita“. Seine außergewöhnlichen Designs konnten außerdem beim „War House Prom “ in der Royal Albert Hall oder dem Event „Star Wars – The Empire Strikes Back“ im Secret Cinema, London, bestaunt werden.

STEVEN ROSSO

Abendspielleitung, Regieassistenz

Seine Ausbildung erhielt der Kalifornier in New York, Los Angeles und London. In den USA stand er unter anderem in den Musicals „Gypsy“ und „A Chorus Line“ auf der Bühne. Bevor er 1991 für STARLIGHT EXPRESS nach Deutschland kam, war er Dance Captain für die Europatournee der „West Side Story“. Bei STARLIGHT EXPRESS wirkte er sechs Jahre in verschiedenen Positionen mit – zunächst gehörte er zum Ensemble, dann arbeitete er als Dance Captain Assistant und zuletzt als Künstlerischer Leiter auch hinter den Kulissen. 1997 wechselte er zu „Joseph And The Amazing Technicolor Dreamcoat“ als Assistent der Künstlerischen Leitung. Dort war er auch als Zweitbesetzung für die Rollen aller elf Brüder zu sehen. Zwei Jahre später übernahm er die Abendspielleitung sowie die Leitung der Choreografie bei „Saturday Night Fever“ in Köln. Im Frühjahr 2001 trat Steven Rosso seinen zweiten Vertrag als Künstlerischer Leiter bei STARLIGHT EXPRESS in Bochum an. Anfang 2006 war er zudem als Associate Director/Choreographer für den Aufbau der „Starlight Express - The 3rd Dimension“-Tournee in Großbritannien engagiert.

MICHAL FRALEY

Rollschuhtrainer, Race Supervisor

Seit mehr als 25 Jahren beschäftigt sich der Kalifornier mit dem Rollschuhsport. In den USA erhielt er für seine Arbeit zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Michal Fraley führte Regie bei den Rollschuhszenen des Films „The Butcher's Wife“ sowie bei zahlreichen anderen Film- und TV-Produktionen. Seine Trainingserfahrung mit Rollschuh-Champions führte dazu, dass er sowohl für die erste Broadway-Aufführung von STARLIGHT EXPRESS 1987 als auch für die darauf folgende USA-Tournee verpflichtet wurde. Seitdem ist Michal Fraley international als Experte anerkannt und betreut alle STARLIGHT EXPRESS-Produktionen weltweit. 2005 übernahm er die Regie bei den Rollschuh-Rennszenen der „Starlight Express - The 3rd Dimension“-Tournee in Großbritannien, die erstmalig in 3D aufgenommen wurden. Jedes Jahr, seit dem Start von STARLIGHT EXPRESS in Bochum, obliegt ihm zudem die Skate-Ausbildung des neuen Ensembles. Bei ihm lernt es mehrfache Drehungen, gewagte Stürze und nicht zuletzt in einem beinahe senkrechten Winkel eine zwei Meter hohe Schräge zu bewältigen. 2009 erschien sein Buch „Skating the Starlight Express“. Seit 2010 gibt der Coach sein Wissen auch über Video-Streams an Rollschuhbegeisterte weiter.

 @michalsk8s

MATTHEW RAMPLIN

Musikalische Leitung

Der Londoner studierte an der Cardiff University in Wales und machte dort 2011 seinen Abschluss in Musik. Im Jahr 2013 folgte ein Engagement als Musikalischer Direktor bei der UK-Premiere von „[Title Of Show]“ beim Edinburgh Festival Fringe. Im Londoner West End war Matthew unter anderem an „You Won’t Succeed On Broadway“ am Garrick Theatre beteiligt. 2014 arrangierte er „Rags“ am Lyric Theatre, London. Es folgten Engagements für „Cabaret“ am A Contemporary Theatre in Seattle, „Sweeney Todd“ am Twickenham Theatre, das 2015 als beste Off-West-End Production mit dem WhatsOnStage Award ausgezeichnet wurde, oder „ Singin’ In The Rain“ im Londoner Gatehouse. Darüber hinaus war Matthew 2014 ebenfalls als Musikalischer Direktor der UK-Premiere des Stückes „See Rock City & Other Destinations“ im Union Theatre, London, tätig. Mit der Tour-Produktion von „Privates On Parade“ reiste der Londoner im gleichen Jahr als Musikalische Leitung durch sein Heimatland. Außerdem war Matthew für „When Midnight Strikes“ im Gatehouse, „Peter Pan“ im Lighthouse, Poole, oder „Hairspray“ im Lowestoft Marina Theatre engagiert. Neben seiner Funktion als Arrangeur und Musikalischer Direktor ist Matthew auch als Gesangstrainer tätig.

TOM SLADE

Assistenz Musikalische Leitung

Tom schloss sein Studium mit Auszeichnung in Deutsch und Theater an der University of Warwick ab.  Gleichzeitig studierte er Musik und Orchestrierung an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz, Österreich. Zu seinen jüngsten Erfolgen gehören Keyboard 2 auf der „European Tour of Evita“, Musical Director für die National Youth Music Theatre‘s Audition Season 2019 und Musical Director für „The Astonishing Adventures of Pinocchio“ am Hertford Theatre in der Nähe von London. Während des Studiums übernahm er die musikalische Leitung der Musicals „Cabaret“, „Avenue Q“ und „Rent“ am Warwick Arts Centre und arbeitete als Assistant Musical Director sowohl für das National Youth Music Theatre als auch für das British Youth Music Theatre. Zudem reichte er auch Orchestrierungen für das London Musical Theatre Orchestra ein und half bei der Transkription eines neuen Musicals von Elliot Davis. Toms Arbeit als Komponist umfasst das Komponieren von „Timpson The Musical“. Bevor er Assistant Musical Director wurde, arbeitete Tom für STARLIGHT EXPRESS als Probenpianist und spielte in der Band die Keyboards I-III.

TIM DAVIES

2. Assistenz Musikalische Leitung

Tim studierte an der Kingston University in London, dem Royal Welsh College of Music & Drama in Cardiff, der Guildhall School of Music & Drama in London. Zudem ist er Gewinner des Kingston University Conducting-Preises. Er arbeitete unter anderem als Musikalischer Direktor für „Cats“ (UK and International Tours), „Joseph And The Amazing Technicolor Dreamcoat“ (UK Tour), „Annie“ (UK Tour), „Cinderella“, „Aladdin And Jack And The Beanstalk“ (Charter Theatre, Preston). Zudem hatte er die Assistenz des Musikalischen Direktors für „The Sound Of Music“ (UK Tour), „Cats“ (UK, italienische sowie deutsche Tour), „Blood Brothers“ (UK Tour), „Scrooge – The Musical“ (UK Tour), „The Boyfriend“ (Anniversary UK Tour) und „Whistle Down The Wind“ (UK Tour) inne und fungierte als Dirigent bei „Cats“ in Paris. Als Musiker spielte Tim in Produktionen wie „Elisabeth- Das Musical“,  „South Pacific“, „Flashdance“, „Beauty And The Beast“, „Seven Brides For Seven Brothers“, „Our House“, „Chitty Chitty Bang Bang“ und „STARLIGHT EXPRESS“. Darüber hinaus war er als Music Advisor für die Serie des TV-Senders Carlton Television „Kavanagh QC – Series IV“ tätig.

Maik Klokow präsentiert die Andrew Lloyd Webber-Produktion

STARLIGHT EXPRESS

Inszenierung
STARLIGHT EXPRESS-Theater Bochum

Musik Andrew Lloyd Webber
Text Richard Stilgoe
Bühnenbild, Kostüme und Make Up John Napier
Ass. Bühnenbild Alan Walker
Ass. Kostüme Tracy Stiles
Kostüm-Lichteffekte Moritz Waldemeyer
Regie und Choreografie Arlene Phillips
Ass. Regie/Choreografie Ruthie Stephens
Musikalische Leitung Graham Hurman
Neuinstrumentierung Andrew Lloyd Webber
Originalinstrumentierung David Cullen, Andrew Lloyd Webber
Originalinstrumentierung adaptiert von David Wilson
Tondesign Gareth Owen
Ass. Tondesign Russell Godwin
Produktions-Tontechnik Andy Green
Assistenz Tondesign Matt Peploe
Licht- und Showdesign Rob Sinclair
Ass. Lichtdesign Ben Cash
Lichtprogrammierung Jake Wittingham
Lichttechnik Neil Anthony, Phil Giddings
Video- und Projektionsdesign Duncan McLean
Videoprogrammierung Emily Malone
Notchprogrammierung/Videoproduktionstechnik Salvador Bettencourt Avila
Videoproduktionstechnik Ethan Forde
Videotechnik Alan Drake
Chef-Animation Gustaf Lindström
Animationen Stanley Orwin-Fraser, Brad Purnell, Alex Uragallo
Keyboard Programmierung Stuart Andrews
Company Stage Manager Andy Ralph
Ass. UK Showcrew George Cook, Josh Chalk, Anna Jordahl
Deutsche Textfassung Sabine Grohmann, Wolfgang Adenberg
Video-Equipment Blue-i Theatre Technology
Film-Equipment AIM Image
Ton-Equipment Stage Sound Services
Licht-Equipment Lightpower
Starlight Sequenz Drohnen-Show Verity Studios AG

Eine Produktion der Mehr-BB Entertainment GmbH
Mehr-BB Entertainment GmbH ist ein Unternehmen der Ambassador Theatre Group Ltd.
Unter Lizenz von The Really Useful Theatre Company Limited

Theater / Kontakt / Anfahrt / Service
STARLIGHT-EXPRESS-Theater

Unsere Adresse:

STARLIGHT-EXPRESS-Theater
Stadionring 24
D - 44791 Bochum

+49-234-50602-0

kontakt@mehr.de

Bei Anfragen per Mail bitte im Betreff "Starlight Express" mit angeben.

Anfahrt/Maps:

Service & Informationen:

Alle wichtigen Informationen zum Theater u.a. Anreise und das Parken vor Ort.

Tickethotline / Theaterkasse

Tickets per Telefon:

Mo-So 10-17 Uhr

 

Theaterkasse:

Eine Übersicht der Öffnungszeiten finden Sie » HIER

Newsletter

Keine Infos verpassen:

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie über unsere Aktionen, Produktionen und alle Mehr! Entertainment Themen informiert!

Mit Klick auf den Button gelangen Sie zur Newsletter Anmeldung.

SIE SIND HIER:

Partner / Sponsoren:

Stadtwerke Bochum
Unsere Partner & Sponsoren